Nivis Hausmittel Tipps - Haushalt, Aussehen, Gesundheit und Co.

Unser neustes Mitglied: Vari
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  FAQFAQ  LoginLogin  AnmeldenAnmelden  

 

Die WesterWELLE !

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
Nivinia
Admin
Admin
avatar

Vorname : Varinia
Weiblich
Anzahl der Beiträge : 530
Ort : Dortmund
Punkte : 4494
Ruf : 106
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Die WesterWELLE !   Mo 22 Feb 2010, 09:43

Stein des Anstoßes: Westerwelles Worte:

"Die Hartz-IV- Diskussion trägt sozialistische Züge."

"Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein."


Quelle: FDP-Chef Westerwelle am 11.02.2010 in einem Beitrag in "Die Welt"
--------------------------------------------------------------------------
Westerwelle lässt Koalition noch lauter knirschen

Guido Westerwelle lässt im Streit um die Leistungen des Sozialstaats
nicht locker: Er konkretisierte seine Forderungen und verteidigte sich
gegen zunehmende Kritik aus dem Regierungslager. In der "Bild am
Sonntag" plädierte der Vizekanzler erneut für ein hartes Durchgreifen
gegen alle, die nicht arbeiten wollten, obwohl sie dazu in der Lage
wären. "Wir müssen die Hilfe auf die wirklich Bedürftigen konzentrieren
und müssen sie den Findigen und Trickreichen kürzen oder notfalls
streichen", sagte der FDP-Chef .Jeder junge und gesunde
Empfänger von Sozialleistungen müsse zumutbare Arbeiten annehmen, sei
es in Form von gemeinnütziger Arbeit, sei es im Berufsleben, sei es in
Form von Weiterbildung. Westerwelle denkt dabei ausdrücklich auch an
Schneeschippen, wie er dem Blatt verriet. "Wer sich dem verweigert, dem
müssen die Mittel gekürzt werden." Umgekehrt erwarte er "von unserer
Sozialstaatsverwaltung, dass sie jedem jungen Menschen auch ein Angebot
macht", fügte Westerwelle hinzu.
"Ich bin der Vorsitzende der FDP mit einer eigenen Meinung"

Er verneinte die Frage, ob er die Kanzlerin vorher über seine These von
der "spätromischen Dekadenz" informiert habe: "Ich bin der Vorsitzende
der FDP mit einer eigenen Meinung." Merkel hatte gerügt, die Äußerungen
Westerwelles seien nicht ihre Wortwahl. Sie muss sich nun wiederum den Vorwurf
aus Reihen der FDP, aber auch ihrer eigenen Partei gefallen lassen, sich in der Debatte bislang zu wenig positioniert zu haben.
---------------------------------------------------------------------------------------

Immer wieder festzustellen "Die nicht arbeiten", und dann so gekonnt
"bzw nicht wollen" ums denn bisschen äh..zu verschönern. Immer schön
alle über einen Kamm scheren.Zum kotzen sowas. Quasi Zwangsarbeit?? All
die Arbeiten, die keiner machen will, anderleutz Hundescheiße
aufsammeln, Bahnhofsklos putzen?? Nee nee Leute, dann bin ich doch
wirklich lieber spätrömisch dekandent. Trotz aller Bemühungen um ne
angemessene, vernünftige Arbeit!!!