Nivis Hausmittel Tipps - Haushalt, Aussehen, Gesundheit und Co.

Unser neustes Mitglied: Vari
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  FAQFAQ  LoginLogin  AnmeldenAnmelden  

 

Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
Nivinia
Admin
Admin
avatar

Vorname : Varinia
Weiblich
Anzahl der Beiträge : 530
Ort : Dortmund
Punkte : 4494
Ruf : 106
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Klimagipfel Kopenhagen .....ist echt ein Witz!   Di 29 Dez 2009, 14:21

"Dieser Gipfel ist gescheitert, weil die Industrieländer nicht an die Demokratie glauben"

Was mich noch beschäftigt ist das Debakel um die Klimakonferenz.
Ich meine, ist denn allen nicht klar, dass es darum geht uns vorm Absaufen zu bewahren?
Welche Zeichen müssen noch geschen, dass die Brüder und Schwestern da oben aufwachen?
Oder läuft das doch alles nach dem Motto: nach mir die Sintflut- Ist mir egal, was wir unseren
Kindern für eine Welt hinterlassen. Und stehen wir dann irgendwann wieder vor einer Generation,
der wir die Frage beantworten müssen: "Hey ,ihr habt es doch gewußt - warum habt ihr nichts dagegen getan?"

Noch ein Zitat hierzu:

Zitat :
"Die Einigung ist nichts als der Versuch der führenden Politiker, ihr Gesicht zu wahren. Die Strategie scheintzu sein, für das nächste Jahrzehnt schlicht die Daumen zu drücken"

Für Deutschland:
„Der Klimawandel wartet nicht. Deshalb müssen wir die Erneuerbaren
Energien auch ohne verbindliches Klimaabkommen weiter zügig ausbauen.
Sie sind die einzigen Energieträger, die unseren CO2-Ausstoß sofort
drastisch senken“, erklärte BEE-Präsident Dietmar Schütz. Allein im
letzten Jahr konnten die Erneuerbaren Energien in Deutschland über 100
Millionen Tonnen CO2 einsparen. „Das zeigt, wie viel wir durch richtige
politische Rahmenbedingungen für den Klimaschutz erreichen können“,
sagte Schütz.

Klar, man kann sich auf den Standpunkt stellen: Die Erde braucht uns nicht! Wenn wir alles
bis zum Schluß ausbeuten und uns selbst zerstören, wird die Welt überleben und sich irgendwann
wieder regenerieren. Aber geht es denn darum? Oder haben wir auch Verantwortung, für Tiere,
Pflanzen, und unsere Nachkommen im hier und jetzt und in absehbarer Zeit,sagen wir mal nur für die nächsten 200 Jahre?

Der Klimaforscher und Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie,
Jochem Marotzke, nannte das Ergebnis «erbärmlich». Aber auch nach
Kopenhagen sei es noch nicht zu spät ist, die globale Erderwärmung zu
stoppen: «Der Kopenhagener Klimagipfel ist gescheitert, aber das ist
nicht das Ende der Welt.» Das Zeitfenster betrage jedoch nur noch «ein
paar Jahre». Künast warf Merkel derweil vor, eine Mitschuld am
Scheitern der Konferenz zu tragen.

Mal wieder nur geschwafelt und fast nichts dabei herumgekommen.

Da ich der Meinung bin, JEDER kann ein klitzekleines bisschen zur Meinungsbildung beitragen
und dass es uns ALLe angeht, hier mein persönlicher Aufruf:
Öffnet eure Herzen und hört euch den Text in diesem Video mal in Ruhe an.